Stadtwerke unterstützen Solardachkataster und die Initiative „Sonne sucht Dach“

Aktion Sonne sucht Dach
Freuen sich, die Aktion Sonne sucht Dach anbieten zu können: Ansgar Ottensmann (Leiter Technik, Stadtwerke Harsewinkel), Florian Thöne (Klimaschutzmanager und Energieberater, Stadt Harsewinkel), Ute Stiller (Vertrieb und Marketing, Stadtwerke Harsewinkel) und Peter Gödde (Energieberater, Stadt Harsewinkel) Foto: Kreis Gütersloh

Im Zeitalter der Elektromobilität gewinnt auch die Stromerzeugung auf dem eigenen Dach zunehmend an Bedeutung. Daher bringen sich die Stadtwerke zusammen mit anderen Energieversorgern im Kreis Gütersloh aktiv mit ihrem Fachwissen, Dienstleistungsangeboten und finanziellen Mitteln in die Initiative ‚“Sonne sucht Dach“ und das Solardachkataster im Kreis Gütersloh ein.

Solardachkataster
Die regionalen Energieversorger unterstützen das kreisweite Solardachkataster: (v. l.) Stephanie Gomolka (Technische Werke Osning), Dennis Banze (Stadtwerk Verl), Thorsten Flötotto (Stadtwerke Rietberg-Langenberg), Ansgar Ottensmann (Stadtwerke Harsewinkel), Ute Stiller (Stadtwerke Harsewinkel), Marco Fuhrmann (Stadtwerke Schloß Holte-Stukenbrock) sowie Wilhelm Gröver und Ursula Thering (beide Kreis Gütersloh). Foto: Kreis Gütersloh

Das Solardachkataster ist eine Internetkarte, mit der Hausbesitzer und Unternehmen das Solarpotenzial ihres Haus- oder Unternehmensdaches interaktiv ermitteln können. Die Nutzer erhalten eine Ersteinschätzung zur Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf ihrem Dach. Neuerdings besteht die Möglichkeit, das Laden eines eigenen Elektroautos in die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung mit aufzunehmen. Wer überlegt, die Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher, einer Wärmepumpe oder Solarthermieanlage zu kombinieren, erhält hierzu ebenso individuelle Erstinformationen, welche Ausgangspunkt für eine anschließende Beratung und Planung durch regionale Experten sein können. Neben den neutralen Energieberatern sind die Solarfirmen und Handwerks-Fachbetriebe, Kreditinstitute sowie die Stadtwerke vor Ort wichtige Ansprechpartner. Ziel des seit 2013 bestehenden Netzwerkes ist es, Hausbesitzer sowie Unternehmen bei der Planung und Umsetzung ihres Solarprojektes zu unterstützen.

Das kreisweite Solardachkataster, das auch die Stadtwerke Harsewinkel gern unterstützen,ist mit den Kontaktdaten wesentlicher Fachleute vor Ort abrufbar unter www.solarkataster-kreis-gt.de. Bei Interesse an einer kostengünstigen, neutralen Solarberatung hilft die Koordinierungsstelle Energie und Klima des Kreises unter Telefon 05241- 85 2762 oder per E-Mail an Ursula.Thering(at)kreis-guetersloh.de gern weiter.